zur Startseite
Seite durchblättern:

Dienstleistungen

Suche in Datenbank mit Dienstleistungen Alle Dienstleistungen Themenübersicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Verlängerung von Schengen-Visa (z. B. für Besucher, Touristen, Patienten, Geschäftsleute)

Beschreibung der Dienstleistung

Für die Einreise und den kurzzeitigen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland benötigen ausländische Staatsangehörige ggf. ein Visum. Dies muss bei der deutschen Auslandsvertretung (Botschaft oder Generalkonsulat) im Heimatland beantragt werden. Ein Schengen-Visum kann durch die Ausländerbehörde auf Antrag im Ausnahmefall bis zu einer Gesamtdauer von 90 Tagen verlängert werden. In Einzelfällen ist eine Verlängerung auf insgesamt 180 Tage für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland möglich.

Bearbeitung

ca. 1 bis 2 Wochen

Zusätzliche Hinweise

Speziell: Verlängerung von Schengen-Visa in Zeiten der COVID-19-Pandemie

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat eine Rechtsverordnung erlassen, die Inhaber ablaufender Schengen-Visa nach Maßgabe der Verordnung bis zum 30. Juni 2020 vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit.
(Verordnung zur vorübergehenden Befreiung von Inhabern ablaufender Schengen-Visa vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels auf Grund der COVID-19-Pandemie – SchengenVisaCOVID-19-V, BAnz AT 09.04.2020 V1)

Demgemäß ist für einen weiteren Aufenthalt im Bundesgebiet sowie zur ordnungsgemäßen Ausreise aus dem Schengen-Raum eine Verlängerung des Visums bis 30.06.2020 nicht erforderlich.
 

Link zum Thema: Keine Strafbarkeit bei ablaufenden Schengen-Visa bis 30. Juni 2020

Antragstellung

persönlich

Für die Beratung/Beantragung benötigen Sie einen Termin, den Sie online, telefonisch über die Telefonnummer 115 (ohne Vorwahl innerhalb des Stadtgebietes Halle (Saale)) und 0345-2210 oder persönlich vereinbaren können.

Rechtsgrundlagen

Schengen-Visa-COVID-19-Pandemie-Verordnung - SchengenVisaCOVID-19-V

zuständige Stelle