zur Startseite
Seite durchblättern:

Kultur + Freizeit

Suche nach Kultureinrichtungen Alle Einrichtungen Strukturansicht
Auswahl des Anfangsbuchstabens

Sehenswürdigkeiten / Brunnen

Heidebrunnen

Wegweiser

Trinkbrunnen aus Backstein mit Tierfiguren und -reliefs aus KeramikDer in Berlin geborene Richard Horn (1898-1989), der an der heutigen Kunsthochschule Burg Giebichenstein ausgebildet wurde, schuf diesen Brunnen 1932 als Trinkbrunnen für die Hallenserinnen und Hallenser, die Erholung in der nahen Heide suchten. Der durch Bürgerspenden finanzierte und vom Heideverein errichtete Brunnen ist in der klaren Formensprache der Moderne gebaut und zeigt auf der Brunnenstele anmutende Keramikreliefs der tierischen Bewohner des Stadtwalds.

Im Jahr 1973 wurde der defekte Brunnen wieder instand gesetzt. Da keine Rohrleitungspläne vorhanden waren, kam ein Wünschelrutengänger zum Einsatz. 1992 wurde das Bauwerk einer weiteren Rekonstruktion unterzogen. An dieser Restaurierung war u. a. der Künstler Jens Bergner beteiligt, welcher als ehemaliger Burgstudent der Fachklasse Plastik bei Prof. Bernd Göbel, bereits Bekanntheit erlangte. Bergner gestaltete dabei die Eulen auf der Bunnenkrone und zwei Reliefs (Eichhörnchen & Greifvogel) sowie weitere kleine fehlende Teile.

Seit April 2010 war der Brunnen defekt und nicht mehr in Betrieb. Von Anfang 2019 bis August 2020 wurde der „Brunnen der Heidetiere“ komplett instand gesetzt. Neben der künstlerischen Restaurierung der Terrakottareliefs und Blendziegel erfolgte auch der technische Neuaufbau der Anlage im Auftrag Stadt Halle (Saale). Im Rahmen der denkmalgerechten Instandsetzung wurde der Brunnen in sein originales Erscheinungsbild von 1932 zurückgesetzt.

Restaurierung und Wiederaufbau der baulichen Hülle erfolgten durch die halleschen Restauratoren Olaf Korger und Christoph Reichenbach. Die wassertechnischen Leistungen wurden vom Büro Wassertechnik Eilfeld aus Dresden geplant und umgesetzt. Die Stadt Halle (Saale) investierte in die Instandsetzung des bei Spaziergängerinnen und Spaziergängern äußerst beliebten Brunnens ca. 58.000 Euro.
Am 1. Oktober 2020 wurde er wieder in Betrieb genommen.

 


 
 

Hubertusplatz, Heide-Süd 
 
errichtet:  1932, Instandsetzung: 1973
Restaurierung 1992  
Restaurierung 2020
 
zum Brunnen:
roter Backstein, Klinker und Keramik 
  
Künstler:  Richard Horn (1898 - 1989), später
Jens Bergner

Schaltzeiten:
Ostern (Anfang April) bis Anfang Oktober
Montag bis Sonntag
10:00 - 18:00 Uhr

Kontakt
Herr Kramer

0345 5200009 und
0151 26449563

brunnen@halle.de
 

 

Monkey Island Anzeige

Anzeige Dorint Hotel - Charlottenhof Halle (Saale)